Brot wie Gott es schuf

RSSBrot wie Gott es schuf Brot wie Gott es schufCover: Brot wie Gott es schuf

Deutsch

Alle Welt isst Brot, täglich. Doch haben sie sich schon mal Gedanken über eines der wichtigsten Nahrungsmittel gemacht? Und Brot ist lecker, eine Köstlichkeit, wenn es natural ist, ohne Chemie. Und noch viel köstlicher, wenn es frisch aus dem Ofen kommt. Ein echter Party-Spass. Vielleicht schon mal darüber nachgemacht, ein Brot selbst zu backen? Auf gehts, hier erfahren sie, was sie wissen muessen.Tags: RapunzelMy fairy talesGrimmViernesZwergnaseSabadoAndersen2,00 € inkl. gesetzl. MwSt. / ohne DRM

  • Bücherliste
  • Leseprobe
Zur Zeit verfügbare eBooks von Hans Stückrath
  • So, das war jetzt sehr viel Theorie für eine kleine Sache, mein Brot. So setze ich von Zeit zu Zeit meinen Sauerteig an: Man nehme: Einen Teeloeffel Honig, ¼ Tasse lauwarmes Wasser und Mehl. Den Honig mit dem Wasser verruehren und verruehre es mit Mehl, bis ein dicker, zaehfluessiger Brei entsteht. Lasse ihn im warmen stehen, bis er Blasen wirft. Also in Gaerung eintritt. Entleere den Tasseninhalt in eine Schuessel. Fuelle wieder in die Tasse etwas Wasser (1 viertel), verruehre sie wieder mit Mehl, bis ein Brei entsteht. Nach einigen Stunden stelle sie in den Kuehlschrank, bis sie wieder gebraucht wird. Den Teig in der Schuessel vermischen wir jetzt mit einer Tasse lauwarmen Wasser. Wir ruehren nun Mehl hinein, bis ein dicker, zaehfluessiger Brei entsteht, den wir bei Zimmertemperatur stehen lassen, bis Blasen entstehen.