Bach-Blüten Praxisbuch

RSSBach-Blüten Praxisbuch Bach-Blüten PraxisbuchCover: Bach-Blüten Praxisbuch

Deutsch

Dietmar Krämer hat die Blütentherapie nach Edward Bach entscheidend weiterentwickelt. Mit außergewöhnlicher Sensitivität entdeckte er, dass die Bach-Blüten besonders intensiv wirken, wenn sie auf bestimmte Hautzonen gebracht werden. Ohne jede Nebenwirkung lassen sich so körperliche und psychische Beschwerden heilen. Diese sensationelle neue Methode wird hier gut verständlich beschrieben und auch für den Laien praktisch anwendbar gemacht. Dietmar Krämer wirkt als freier Autor, Therapeut und Seminarleiter in Hanau. Grundlegende Veröffentlichungen: »Neue Therapien mit Bach-Blüten« Bd. 1-3, »Neue Therapien mit ätherischen Ölen und Edelsteinen« und »Neue Therapien mit Farben, Klängen und Metallen«. Anne Simons arbeitet als freie Journalistin und Sachbuchautorin in München und New York. Weitere Veröffentlichungen: »Das Teebaumöl - Praxisbuch« (zusammen mit Carl-Michael Diedrich), »Das Schwarzkümmel - Praxisbuch«, »Heilendes Teebaumöl«.Gratis eBook

  • Bücherliste
  • Leseprobe
  • Centaury - Tausendgüldenkraut Centaurium umbellatum Die Pflanze Einjährige Pflanze, deren verkehrt eiförmige Grundblätter eine Rosette bilden und einen viereckigem Stängel, der 35 bis 40 Zentimeter hoch wird und sich im oberen Bereich verzweigen kann. Zum Zeitpunkt der Blüte sind die Grundblätter vertrocknet. Die Stängelblätter hingegen sind gegenständig und länglich oval. Ebenso wie die Grundblätter sind sie ganzrandig und unbehaart. Die rosafarbenen Blüten stehen in einer endständigen Doldentraube. Das Tausendgüldenkraut ist in ganz Europa verbreitet. Es wächst hauptsächlich in Waldlichtungen, an Böschungen und Wegrändern auf sandigen, kalkarmen Böden. Gesammelt werden die blühenden Sprossspitzen von Juni bis August. Die Herstellung der Blütenessenz erfolgt nach der Sonnenmethode. Nicht nein sagen können Centaury-Typen sind höfliche, freundliche, rücksichtsvolle und hilfsbereite Menschen. Nicht selten wird ihre Gutmütigkeit von anderen ausgenutzt, denn ihr starkes Verlangen nach Anerkennung macht es ihnen fast unmöglich, nein zu sagen oder sich zur Wehr zu setzen. Die Angst vor Ablehnung lähmt ihre Willenskraft und hindert sie daran, ihre eigenen Wünsche und Vorstellungen zu verwirklichen. Im Konfliktfall stellen sie um des lieben Friedens willen ihre eigenen Bedürfnisse sofort hinter denen anderer zurück. Stärkeren Persönlichkeiten ordnen sie sich willig unter und lassen sich leicht zu deren Werkzeug machen. Häufig leiden die Betroffenen unter scheinbar unerklärlichen Schwächezuständen. Die Ursache hierfür liegt in ihrer mangelnden Abgrenzungsfähigkeit, wodurch sie unbemerkt Energie an ihre Umgebung abgeben.