Neue Therapien mit Bach-Blüten, ätherischen Ölen, Edelsteinen, Farben, Klä...

RSSNeue Therapien mit Bach-Blüten, ätherischen Ölen, Edelsteinen, Farben, Klä... Neue Therapien mit Bach-Blüten, ätherischen Ölen, Edelsteinen, Farben, Klängen, MetallenCover: Neue Therapien mit Bach-Blüten, ätherischen Ölen, Edelsteinen, Farben, Klängen, Metallen

Deutsch144 SeitenErschienen: 2003

Die Heilpraktiker Dietmar Krämer und Hagen Heimann stellen in diesem Buch erstmals das Gesamtkonzept der "Neuen Therapien" vor, in dem Bach-Blüten, ätherische Öle, Edelsteine, Farben, Klänge und Metalle ein einheitliches Therapiekonzept bilden. Das Besondere an den "Neuen Therapien" ist, dass für alle Behandlungsmethoden die von Dr.Bach gefundenen Indikationen zur Diagnose herangezogen werden, da diese auch für andere therapeutische Ebenen gelten. Das Buch beschreibt darüber hinaus die Entstehungsgeschichte der Bach- Blütentherapie, die Entdeckung der Bach-Blüten-Hautzonen, der Beziehungen der Blüten zueinander und der Entsprechungen zu anderen Therapieebenen - die gesamte Entwicklung der Neuen Therapien durch Dietmar Krämer. Sensationell ist die vollkommen neue Übersetzung der Bach`schen Blütenbeschreibungen durch die beiden erfahrenen Therapeuten. 15 Jahre Praxiserfahrung mit den "Neuen Therapien", veranschaulicht durch eine Fülle von Fallbeispielen!6,99 € inkl. gesetzl. MwSt. / ohne DRM

  • Bücherliste
  • Leseprobe
  • Inhaltsverzeichnis
  • Unerwartete Reaktionen erfordern neue Wege Ich selbst fand das Prinzip der Einfachheit wie es Dr. Bach beschrieb nur in akuten Fällen bestätigt. Hier waren die benötigten Blüten aus der Situation heraus offensichtlich, und der gewünschte Erfolg stellte sich auch prompt ein. In der Therapie längerfristiger psychischer Probleme war die Diagnose meist weniger eindeutig, und es kamen oft viele Blüten in Frage. Da sich nicht alle auf einmal einsetzen ließen war ich gezwungen, mit Mischungen zu experimentieren und je nach Besserung oder Stagnation aus den in Frage kommenden Blüten diejenigen weiter zu verordnen, die die beste Reaktion gezeigt hatten. Insgesamt waren die Resultate jedoch sehr mäßig. Bei chronischen körperlichen Beschwerden versagte die Methode gänzlich, so dass ich Bach-Blüten anfangs nur als Begleittherapie zu anderen naturheilkundlichen Verfahren einsetzte. Was ich allerdings beobachten konnte, war ein eigenartiges Phänomen, das bei längerer Einnahme bestimmter Blüten auftrat. – Es kam vor, dass sich ein negativer Zustand kontinuierlich verstärkte, der zu einer ganz anderen Blüte gehörte, die sich gar nicht in der Mischung befand. Zum Beispiel traten nach Einnahme von Centaury oft die Pine-Symptome intensiver zum Vorschein. Mit der Zeit fand ich heraus, dass sich negative Gemütszustände auseinander entwickeln und ein Zustand auf den anderen folgt. So wird beispielsweise ein negativer Centaury-Zustand (mangelnde Abgrenzung, kann nicht "Nein" sagen) durch aggressive Abgrenzung (Holly) kompensiert. Scheitert schließlich die Kompensation, indem sich z.B. der andere verletzt zurückzieht, so fällt der Betreffende in das Stadium der Dekompensation: er bekommt quälende Schuldgefühle (Pine). Jetzt wurden die von mir beobachteten Reaktionen verständlich - Gibt man einer Person über einen längeren Zeitraum Centaury und unterstützt damit deren Willen und die Fähigkeit, sich abzugrenzen, verstärken sich logischerweise die Schuldgefühle, denn sie fühlt sich ja schuldig, weil sie sich wehrt. Durch ihre Aggression und Abwehr werden ihr die Anerkennung und Liebe, die sie ursprünglich gesucht und deretwegen sie sich hat ausnutzen lassen, entzogen. Selbstzweifel und Gewissensbisse sind die Folge. Allerdings tritt dieses Phänomen nur dann auf, wenn sich der Patient vor der Behandlung bereits im Stadium der Dekompensation befand. Durch die Therapie kann sich nur ein vorhandener Zustand verstärken, ein neuer Negativzustand entsteht dadurch nicht. Ich nannte diese Aufeinanderfolge von Blüten Schienen. Am Anfang steht die Kommunikationsblüte. Sie verkörpert die Art und Weise, wie eine Person mit der Umgebung kommuniziert. Treten Probleme in diesem Stadium auf, wird das Problem kompensiert. Gelingt dies irgendwann nicht mehr, folgt das Stadium der Dekompensation. Diejenigen Blüten, die zu den Schienen gehören, bezeichne ich als Innere Blüten. Sie repräsentieren die negativen Gemütszustände, die sich auseinander entwickeln. Demnach gibt es oberflächliche und tieferliegende Gemütszustände. Nimmt jemand über einen längeren Zeitraum* eine Blüte, die einem tieferliegenden Zustand entspricht, verstärkt sich der darüberliegende Zustand, und zwar um so mehr, je länger die Blüte genommen wird. Daneben gibt es Äußere Blüten, die für negative Gemütszustände stehen, die aus äußeren Einflüssen resultieren. Hierzu gehören u.a. Folgen von seelischem Schock, Enttäuschungen und Verletzungen (Star of Bethlehem) und zu hohe Anforderungen durch die Umgebung (Elm). Ihre Anwendung ist auch über einen längeren Zeitraum unproblematisch, da sie in keinem Zusammenhang mit tieferliegenden Gemütszuständen stehen.

  • Kapitel 1 • Zurück zu den Wurzeln
    1. Das Leben des Edward Bach
    2. Die Blütenbeschreibungen von Dr. Edward Bach
    3. Die Einfachheit der Therapie
    Kapitel 2 • Es geht weiter
    1. Beziehungen der Blüten zueinander
    a) Unerwartete Reaktionen erfordern neue Wege
    b) Konsequenzen für die Therapie in chronischen Fällen
    c) Therapie mit ganzen Schienen
    2. Seelische Reflexzonen
    a) Entdeckung der Bach-Blüten Hautzonen
    b) Vorgehensweise in der Praxis
    c) Fallbeispiele zu den Bach-Blüten Hautzonen
    d) Von der Topographie abweichende Indikationen
    e) Fallbeispiele für von der Topographie abweichende Indikationen
    Kapitel 3 • Der nächste Schritt
    1. Entsprechungen auf anderen Ebenen
    a) Sensitive Tests mit ätherischen Ölen und Edelsteinen
    b) Fallbeispiele für die Anwendung von ätherischen Ölen
    c) Fallbeispiele für die Anwendung von Edelsteinen
    2. Besondere Wirkungen von Edelsteinen
    a) Arzneimittelprüfungen mit Edelsteinen
    b) Nächtliche Anwendung von Edelsteinen
    c) Fallbeispiele für Negativwirkungen von Edelsteinen
    Kapitel 4 • Objektive Diagnosemethoden
    1. Die Mondlinien
    a) Relaisstation zwischen emotionaler und energetischer Ebene
    b) Mondlinientest als Bach-Blütendiagnose
    2. Die Chakren
    a) Chakren als Aufnahmeorgane für feinstoffliche Schwingungen
    b) Chakren als übergeordnete Steuerungszentren
    c) Chakratest als Bach-Blütendiagnose
    Kapitel 5 • Weitere Entsprechungen
    1. Farben
    a) Beziehungen zwischen Farben und Bach-Blütenschienen
    b) Praktische Möglichkeiten
    c) Fallbeispiele zur Farbtherapie auf Akupunkturmeridianen
    d) Fallbeispiele für die Mondlinientherapie mit Farben
    2. Klänge
    a) Beziehungen zwischen Klängen und Bach-Blütenschienen
    b) Praktische Möglichkeiten
    c) Fallbeispiele zur Klangtherapie auf Akupunkturmeridianen
    d) Fallbeispiele für die Beschallung der Chakren
    3. Metalle
    a) Beziehungen zwischen Metallen und Bach-Blütenschienen
    b) Praktische Möglichkeiten
    c) Fallbeispiele zur Metalltherapie in Kombination mit Edelsteinen
    Kapitel 6 • Gesamtkonzept der Neuen Therapien
    1. Die unterschiedlichen Körper des Menschen
    a) Physischer Körper
    b) Ätherkörper
    c) Astralkörper
    d) Mentalkörper
    2. Wirkung der einzelnen Heilverfahren auf die unterschiedlichen Körper
    a) Farben und Klänge
    b) Bach-Blüten und ätherische Öle
    c) Edelsteine und Metalle
    3. Konsequenzen für die Behandlung in chronischen Fällen
    Kapitel 7 • Praxis der Neuen Therapien
    1. Akute Fälle
    a) Therapie körperlicher Beschwerden
    b) Behandlung seelischer Probleme
    2. Chronische Fälle
    a) Erstgespräch und Fragebogen
    b) Zusammenstellung der Bach-Blütenmischungen und Behandlungsverlauf
    c) Vorgehensweise bei Therapieblockade
    Anhang
    Dank
    Anmerkungen
    Übersicht Therapieebenen
    Auswertungsblatt nach Dietmar Krämer
    Literaturverzeichnis
    Buchempfehlungen
    Software
    Über die Autoren
    Internet
    Bezugsquelle
    Seminare