Leitungsseile und Leitungsseil-Armaturen für Starkstrom-Freileitungen

RSSLeitungsseile und Leitungsseil-Armaturen für Starkstrom-Freileitungen Leitungsseile und Leitungsseil-Armaturen für Starkstrom-FreileitungenCover: Leitungsseile und Leitungsseil-Armaturen für Starkstrom-Freileitungen

Deutsch708 SeitenErschienen: 2017

Starkstrom-Freileitungen sind in der Kette der Anlagen zur Stromversorgung die überaus wichtigsten und im Umfang weitaus größten Glieder bei der Übertragung und Verteilung. Sie sind für den Transport elektrischer Energie über große Entfernungen nicht zu ersetzen.
Das Netz der Starkstrom-Freileitungen dient zur Aufnahme der in den Großkraftwerken und Windparks erzeugten elektrischen Energie, ihrem Transport in die regionalen Verbraucherzentren und dem Energieaustausch mit dem europäischen Ausland. Im Zusammenschluß mit den Verbundpartnern bildet es das Rückgrat der Versorgungssicherheit und bildet die Drehscheibe des Strom-handels als Voraussetzung des europäischen Strommarktes.
Diese Anlagen sind einer ständigen und vollen Kontrolle durch das Betriebspersonal entzogen. Deshalb werden hohe Anforderungen an deren Betriebssicherheit gestellt, um zu gewährleisten, dass die Stromversorgung der Endverbraucher stets voll erhalten bleibt. Der Freileitungsbau zählt deshalb zu einem Bereich mit hohen Sicherheitsstandards und verhaltener Änderungsgeschwindigkeit. Der alte Grundsatz gilt: Alle Bauteile müssen so konstruiert und hergestellt sein, dass man sie einbaut und danach über lange Zeit vergessen darf.
Um in Deutschland die Energiewende erfolgreich umsetzen zu können, muß die Netzinfrastruktur der Hochspannungs-Freileitungen dem Tempo der Wende standhalten. Voraussetzung ist dafür die nachhaltige Unterstützung durch Politik und Gesellschaft.
Die grundsätzlichen Bauprinzipien von Starkstrom-Freileitungen sind seit vielen Jahren unverändert geblieben:

Stromführung mit blanken metallischen Leitern in freier Atmosphäre, im freien Feld verlegt.

Isolierung der Leiter an Trag- und Abspannpunkten durch Isolatoren oder Isolatorketten.

Trag- und Abspannpunkte als Maste aus Holz, Beton oder Stahl, mit der erforderlichen Gründung.

Zur Planung, Berechnung und Ausführung von Starkstrom-Freileitungen sind zahlreiche Fachbücher erschienen. Für den deutschsprachigen Raum seien hier nur die Bücher von Girkmann/Königshofer, Großpetsch oder die von Kießling und Mitarbeitern, genannt. Die Wichtigkeit der in den Frei-leitungen angewandten Isolatoren und Leitungsseile erfordern den Versuch einer Ergänzung zur vorliegenden Fachliteratur, um die technische Entwicklung und die Eigenschaften dieser speziellen Bauelemente zu untersuchen und zu beschreiben.
Zur Gruppe der Isolatoren und Armaturen für Isolatorketten wurden in einem früheren Buch des Autors (2009) solche Beschreibungen vorgenommen.
Das vorliegende Buch bezieht sich auf die Gruppe der Leitungsseile und der Armaturen für Leitungsseile. Dabei spielt die Ertüchtigung und Höherauslastung des vorhandenen Freileitungsnetzes und der weitere Netzausbau nach dem sog. NOVA-Prinzip eine besondere Rolle. Dieses Prinzip legt die Reihenfolge und die Art der Maßnahmen bei der Anwendung und dem Einsatz von Leitungsseilen fest. Es besteht aus Festlegungen

• zur Netzoptimierung:
Erhöhung der möglichen Ströme in den vorhandenen Leiterseilen durch Freileitungs-Monitoring, z. B. durch laufende Messung und Überwachung der Temperatur der Leiterseile,
• zur Netzverstärkung:
Ertüchtigung vorhandener Freileitungstrassen durch Leiterseil-Tausch mit dem Einsatz von Kompaktseilen, Hochtemperaturseilen, Hybridseilen und
• zum Netzausbau:
Neubau von Freileitungen, der wirtschaftlich nur zumutbar ist, wenn die vorher genannten Maßnahmen nicht ausreichen.ISBN: 9783961182473Verlag: andersseitig.deTags: Elektrofreileitungen Elektroleitungen Freileitungsbau Horst Klengel Leitungsseil-Armaturen Leitungsseile Starkstrom-Freileitungen59,99 € inkl. gesetzl. MwSt. / ohne DRM

  • Bücherliste
  • Inhaltsverzeichnis
Gekürzte Inhaltsangabe
0. Einleitung
1. Bauarten von Leitern für Starkstrom-Freileitungen
1.1. Genormte Runddrähte für Leitungsseile
1.2. Formdrähte für Leitungsseile
1.3. Genormte Leitungsseile aus Runddrähten
1.4. Lichtwellenleiter-Kabel (LWL) auf Starkstrom-Freileitungen
1.4.1. Metallfreie LWL-Luftkabel
1.4.1.1. Metallfreie, selbsttragende LWL-Luftkabel (ADSS)
1.4.1.2. Metallfreie, nicht selbsttragende LWL-Luftkabel (OPAC)
1.4.2. Metallbewehrte LWL-Luftkabel
1.4.2.1. LWL-Erdseil (OPGW)
1.4.2.2. LWL-Leiterseil (OPPC)
1.4.2.3. Metallische, selbsttragende LWL-Luftkabel (MASS
1.5. Sonderausführungen von Leitungsseilen
1.6. Kunststoffummantelte und isolierte Freileitungsseile
1.7. Eigenschaften von Leitungsseilen
1.8. Verlegen von Leitungsseilen
1.8.1. Verfahren zur Leitungsseil-Verlegung
1.8.2. Ausrüstungen
2. Leitungsseil-Schwingungen
2.1. Leitungsseil-Auslenkungen durch quasistatische Windeinwirkung
2.2. Winderregte Leitungsseil-Schwingungen
3. Armaturen für normale Leitungsseile
3.1. Verbinder zwischen Leitungsseilen
3.2. Abspannarmaturen
3.3. Tragarmaturen
3.4. Schwingungsschutzeinrichtungen
3.5. Seilmarker
3.6. Vogelschutzarmaturen
3.7. Erdseilarmaturen
3.8. Bündelleiterarmaturen
4. Armaturen für Sonderausführungen von Leitungsseilen
4.1. Armaturen für Lichtwellenleiter-Kabel
4.2. Armaturen für Hochtemperatur Verbundseile
4.3. Armaturen für T2-Zwillingsseile
4.4. Armaturen für kunststoffummantelte und isolierte Freileitungsseile
5. Alterungsverhalten von Armaturen
6. Prüfungen an Leitungsseilen und Leitungsseil-Armaturen
6.1. Prüfungen an Drähten für Leitungsseile
6.2. Prüfungen an Leitungsseilen
6.3. Prüfungen an Leitungsseil-Armaturen
7. Literaturverzeichnis
8. Sachwortverzeichnis
9. Aktuelle Normen
10. Verzeichnis der genannten Herstellerfirmen