Gefühlsmoleküle

RSSGefühlsmoleküle GefühlsmoleküleCover: Gefühlsmoleküle

Deutsch112 SeitenErschienen: 2017

Wann ich genau mit dem Schreiben angefangen habe, kann ich gar nicht so genau sagen. Ich denke, es war Mitte der Neunziger. Ich war unglücklich verliebt und hab begonnen, meine Gefühle in Verse zu packen. Jahre später, ich studierte schon BWL in München, belegte ich ein Literaturseminar, das sich mit Dichtern des 20.Jahrhunderts befasste. Ich sagte dem Professor, dass ich selbst Gedichte schreibe. Das hat ihn so begeistert, dass ich einen Teil meiner Seminararbeit meinen eigenen Werken widmen durfte.
Der andere Teil beschäftigte sich mit einem Gedicht von Christian Morgenstern. Beim Lesen seiner Galgenlieder, kam mir die Idee zu meinem Gedicht Gefühlsmoleküle. Und schon hatte ich einen Titel für meine Internetseite und später für meinen ersten Gedichtband.

Mein Freund Georg Niedermeier illustrierte das Ganze mit seinen sehr eindringlichen Bildern und das Buch war fertig. Die 350 gedruckten Exemplare sind
mittlerweile vergriffen. Aus diesem Grund haben
Georg und ich uns 2016 dazu entschlossen, den Band
Gefühlsmoleküle nun als eBook neu aufzulegen.
7,50 € inkl. gesetzl. MwSt. / ohne DRM

  • Bücherliste
  • Leseprobe
  • Tagträume

    Ich träume oft von ihren Lippen,
    süß wie Honig, rot wie Feuer
    und feucht von meinen Küssen.

    Ich träume von ihren feurig
    schmachtenden Blicken, die mich mit
    ihrer Glut sehnsüchtig verbrennen.

    Ich träume von ihren Brüsten, weich, rund
    und salzig vom Schweiß, zitternd und schmelzend
    unter den Liebkosungen meiner Zunge.

    Ich träume davon gemeinsam mit ihr,
    den Gipfel der Lust zu erklimmen, um mich dann in ihre wartenden Arme sinken zu lassen, so dass wir eins werden.