Vor dem Sturm

Roman aus dem Winter 1812 auf 13

RSSVor dem Sturm Vor dem SturmCover: Vor dem Sturm

Deutsch728 SeitenErschienen: 2011

Unter der Rubrik „Meisterwerke der klassischen Literatur“ veröffentlicht der Verlag Gunter Pirntke in loser Folge literarische Werke in- und ausländischer Autoren, die zu Recht das Prädikat „Klassisch“ tragen. Erschienen ist "Vor dem Sturm" von Theodor Fontane.Verlag: GVPTags: MeisterwerkeHugo BallTenderendaStilpeOtto Julius BierbaumGodwiClemens BrentanoBoženaEbner-EschenbachDas Gemeindekind1,99 € inkl. gesetzl. MwSt. / ohne DRM

  • Bücherliste
  • Leseprobe
  • Inhaltsverzeichnis
  • Es war Weihnachten 1812, Heiliger Abend. Einzelne Schneeflocken fielen und legten sich auf die weiße Decke, die schon seit Tagen in den Straßen der Hauptstadt lag. Die Laternen, die an lang ausgespannten Ketten hingen, gaben nur spärliches Licht; in den Häusern aber wurde es von Minute zu Minute heller, und der »Heilige Christ«, der hier und dort schon einzuziehen begann, warf seinen Glanz auch in das draußen liegende Dunkel. So war es auch in der Klosterstraße. Die Singuhr der Parochialkirche setzte eben ein, um die ersten Takte ihres Liedes zu spielen, als ein Schlitten aus dem Gasthof »Zum grünen Baum« herausfuhr und gleich darauf schräg gegenüber vor einem zweistöckigen Hause hielt, dessen hohes Dach noch eine Mansardenwohnung trug. Der Kutscher des Schlittens, in einem abgetragenen, aber mit drei Kragen ausstaffierten Mantel, beugte sich vor und sah nach den obersten Fenstern hinauf; als er jedoch wahrnahm, daß alles ruhig blieb, stieg er von seinem Sitz, strängte die Pferde ab und schritt auf das Haus zu, um durch die halb offenstehende Tür in dem dunklen Flur desselben zu verschwinden. Wer ihm dahin gefolgt wäre, hätte notwendig das stufenweise Stapfen und Stoßen hören müssen, mit dem er sich, vorsichtig und ungeschickt, die drei Treppen hinauffühlte.

  • Erster Band
    Erstes Kapitel. Heiligabend
    Zweites Kapitel. Hohen-Vietz
    Drittes Kapitel. Weihnachtsmorgen
    Viertes Kapitel. Berndt von Vitzewitz
    Fünftes Kapitel. In der Kirche
    Sechstes Kapitel. Am Kamin
    Siebentes Kapitel. Im Kruge
    Achtes Kapitel. Hoppenmarieken
    Neuntes Kapitel. Schulze Kniehase
    Zehntes Kapitel. Marie
    Elftes Kapitel. Prediger Seidentopf
    Zwölftes Kapitel. Besuch in der Pfarre
    Dreizehntes Kapitel. Der Wagen Odins
    Vierzehntes Kapitel. »Alles, was fliegen kann, fliege hoch«
    Fünfzehntes Kapitel. Schmidt von Werneuchen
    Sechzehntes Kapitel. Ein Zwiegespräch
    Siebzehntes Kapitel. Tubal an Lewin
    Zweiter Band
    Erstes Kapitel. Schloß Guse
    Zweites Kapitel. Tante Amelie
    Drittes Kapitel. Allerlei Freunde
    Viertes Kapitel. Vor Tisch
    Fünftes Kapitel. Le diner
    Sechstes Kapitel. Nullum vinum nisi hungaricum
    Siebentes Kapitel. Nach Tisch
    Achtes Kapitel. Chez soi
    Neuntes Kapitel. Untreuer Liebling
    Zehntes Kapitel. Kirch-Göritz
    Elftes Kapitel. Doktor Faulstich
    Zwölftes Kapitel. Helpt mi!
    Dreizehntes Kapitel. In der Amts- und Gerichtsstube
    Vierzehntes Kapitel. Es geschieht etwas
    Fünfzehntes Kapitel. Die Suche
    Sechzehntes Kapitel. Von Kajarnak, dem Grönländer
    Siebzehntes Kapitel. Ein Rabennest
    Achtzehntes Kapitel. Othegraven
    Neunzehntes Kapitel. Silvester in Guse
    Dritter Band
    Erstes Kapitel. Im Johanniter-Palais
    Zweites Kapitel. Auf dem Windmühlenberge
    Drittes Kapitel. Geheimrat von Ladalinski
    Viertes Kapitel. Bei Frau Hulen
    Fünftes Kapitel. Soiree und Ball
    Sechstes Kapitel. Im Kolleg
    Siebentes Kapitel. Kastalia
    Achtes Kapitel. Leichtes Gewölk
    Neuntes Kapitel. Renate an Lewin
    Zehntes Kapitel. Dejeuner bei Jürgaß
    Elftes Kapitel. Borodino
    Zwölftes Kapitel. Durch zwei Tore
    Dreizehntes Kapitel. Ein Billet und ein Brief
    Vierzehntes Kapitel. Kleiner Zirkel
    Fünfzehntes Kapitel. Lehnin
    Sechzehntes Kapitel. Kathinka
    Siebzehntes Kapitel. Bei Hansen-Grell
    Achtzehntes Kapitel. Fort
    Vierter Band
    Erstes Kapitel. In Bohlsdorf
    Zweites Kapitel. Eine Begegnung
    Drittes Kapitel. »So spricht die Natur«
    Viertes Kapitel. Genesen
    Fünftes Kapitel. Letztwillige Bestimmungen
    Sechstes Kapitel. Ein Deserteur
    Siebentes Kapitel. Frau Hulen schreibt
    Achtes Kapitel. Hauptquartier Hohen-Vietz
    Neuntes Kapitel. Ein Aide de camp
    Zehntes Kapitel. Am Wermelin
    Elftes Kapitel. Hohen-Ziesar
    Zwölftes Kapitel. Die Weiße Frau
    Dreizehntes Kapitel. Der Plan auf Frankfurt
    Vierzehntes Kapitel. Eingeschlossen
    Fünfzehntes Kapitel. Die Rekognoszierungsfahrt
    Sechzehntes Kapitel. Wen trifft es
    Siebzehntes Kapitel. Die Revue
    Achtzehntes Kapitel. Der Aufbruch
    Neunzehntes Kapitel. Der Überfall
    Zwanzigstes Kapitel. Der andere Morgen
    Einundzwanzigstes Kapitel. »Dat möten wi«
    Zweiundzwanzigstes Kapitel. Im Weißkopf
    Dreiundzwanzigstes Kapitel. Die Befreiung
    Vierundzwanzigstes Kapitel. Salve caput
    Fünfundzwanzigstes Kapitel. Wie bei Plaa
    Sechsundzwanzigstes Kapitel. Zwei Begräbnisse
    Siebenundzwanzigstes Kapitel. »Und eine Prinzessin kommt
    ins Haus«
    Achtundzwanzigstes Kapitel. Aus Renatens Tagebuch