Der Frauenkrieg

RSSDer Frauenkrieg Der FrauenkriegCover: Der Frauenkrieg

Deutsch

Dumas führt uns in das Jahr 1650. Im Mittelpunkt steht das „schwache“ Geschlecht und das im Kriegszustand. Mit den Waffen der Frau geht es beherzt zu Werke, natürlich auf abenteuerlichen Wege. Wer wird die Siegerin sein?4,49 € inkl. gesetzl. MwSt. / ohne DRM

  • Bücherliste
  • Leseprobe
  • Das Geschrei, das Gebrüll, die Drohungen, die wilde Aufregung der Menge waren Canolles, der ein Zimmer im Erdgeschoß eines Festungswerkes neben dem Cauvignacs innehatte, durchaus nicht entgangen. »Bei Gott,« sagte er, »es ist ein sehr bedauerlicher Vorfall ... Richons Tod ... Armer Richon! er war ein Tapferer; sein Tod wird unsere Gefangenschaft schlimmer machen ... Warum, zum Teufel, ist die Nachricht nicht morgen statt heute, das heißt nach meiner Verbindung mit Claire, eingelaufen?« Dann näherte er sich dem Fenster, um hinauszuschauen, und fuhr fort: »Welche Bewachung! Zwei Soldaten vor der Tür. Und wenn ich bedenke, daß ich hier acht Tage, vielleicht vierzehn Tage eingeschlossen bleiben soll, bis irgend ein Ereignis vorfällt, das den Tod Richons in Vergessenheit bringt! Arme Claire! sie muß in Verzweiflung sein; glücklicherweise weiß sie, daß ich verhaftet bin. Aber wohin laufen denn all diese Leute? Man sollte glauben, nach der Esplanade. Jedoch da gibt es zu dieser Stunde weder eine Parade, noch eine Hinrichtung zu sehen; sie laufen alle in derselben Richtung. Es ist, als ob sie wüßten, daß ich hier wie ein Bär hinter meinem Gitter eingesperrt bin...« In diesem Augenblick trat ein Offizier ein und unterbrach Canolles Selbstgespräch.